Manuka – Heilmittel der Natur

„Manuka – Heilmittel der Natur“ von Andreas Ende
© 360° medien

Das neuseeländische Teebaumöl bei Hauterkrankungen und Erkältungen, für Körperpflege und Schönheit nutzen.

Teebaumöl, das zumeist in Australien gewonnen wird, hat auf dem deutschen Markt mittlerweile seinen festen Platz. Doch nicht nur die Australier haben ihr Teebaumöl: Die Maori, die Ureinwohner Neuseelands, verwenden seit Jahrhunderten Manuka-Öl, eine einheimische Teebaumölart, die nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen allen anderen Sorten überlegen ist. Die erhöhte Heilkraft verdankt das Öl mehr als 30 verschiedenen Wirkstoffkomponenten, die bei unterschiedlichsten Leiden helfen und im Zusammenspiel stark antibakteriell, antihistaminisch, antimykotisch und antiviral wirken.

 

Das Buch „Manuka – Heilmittel der Natur“ des Heilpraktikers Andreas Ende mit Praxis in Koblenz behandelt das kostbare und gesundheitsförderliche Öl der Manuka-Pflanze auf auch für Laien verständliche Art und Weise.

 

Im Buch werden unter anderem behandelt:

 

  • Die Geschichte der Manuka-Pflanze und ihres Öls
  • Die wertvollen Inhaltsstoffe und deren Anwendungsgebiete
  • Die besonders aufwändige Ernte und Gewinnung des Manuka-Öls
  • Die besten Rezepturen zur Vorbeugung und Behandlung vieler Krankheiten, besonders Infektionen durch Bakterien, Viren und Pilze
  • Bewährte Anwendungen für die natürliche Schönheitspflege

 

 

Erschienen ist das Buch (ISBN: 978-3-9815717-4-5) im Verlag 360° Medien Mettmann zu einem Preis von 9,90 Euro und umfasst 112 Seiten.

Manuka-Öl gibt es im Reformhaus (z.B. von Neuseelandhaus) und im Onlineshop von Neuseelandhaus (www.neuseelandhaus.de).

 

 

Quelle: Wirths PR