Süß-saure Gemüsepfanne mit Fisch, Garnelen und Ananas (für 4 Personen)

Süß-saure Gemüsepfanne mit Fisch, Garnelen und Ananas
© Wirths PR

Die asiatische Küche hat nicht nur gesundheitliche Vorteile. Sie ist abwechslungsreich und vielseitig zugleich, was allein der Blick auf die Speisekarte eines beliebigen China-Restaurants beweist.

  • 750 g festkochendes Fischfilet (Rotbarsch, Kabeljau)
  • 200 g Riesengarnelen
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Karotten
  • 100 g Bambus-Sprossen
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwerwurzel
  • 100 g Erbsen
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zucker
  • 100 g Sprossen (Mungbohnen-, Weizen-, Linsensprossen)
  • 1 kleine Dose Ananas (260 g Abtropfgewicht)
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1-2 TL Weizenstärke
  • 2 Knoblauchzehen

 

Fischfilet und Garnelen kalt abbrausen und trocken tupfen. Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Gemüse putzen, waschen und abtropfen lassen. Paprika und Frühlingszwiebeln in mundgerechte Stücke, Karotten und Bambus-Sprossen in Scheiben schneiden. Ingwer schälen und in kleine Stifte schneiden. 2 EL Öl erhitzen und das Gemüse, die Erbsen und den Ingwer darin andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, anschließend die Sprossen zugeben. Ananas abtropfen lassen, den Saft auffangen. Ananas in Stücke schneiden, zu dem Gemüse geben und mit erhitzen. Ananassaft, Sojasauce und Zitronensaft zugeben. Mit etwas Stärke binden. In einer zweiten Pfanne 2 EL Öl erhitzen, den Knoblauch abziehen, in Scheiben schneiden. Knoblauch, Fisch und Garnelen kross anbraten, salzen, pfeffern und mit dem Gemüse mischen. Dazu schmeckt Reis.

 

Pro Person: 430 kcal (1800 kJ), 48,1 g Eiweiß, 15,6 g Fett, 22,1 g Kohlenhydrate