Halskrause als Emotionsbarometer in Regenbogenfarben

GER Mood Sweater
© Roger Dyckmans

Die Mode bringt Licht ins Dunkle. Der Kragen als Leuchtdioden-Stimmungsmesser.

Der Galvanic Extimacy Responder (GER) Mood Sweater aus dem Design-Labor Sensoree funktioniert ähnlich dem Prinzip des Lügendetektors und zeigt das eigene Stimmungsbild für alle ersichtlich an. Sensoren an den Händen der Trägerin messen den elektrischen Leitwiderstand der Haut, der sich bei Stress durch verstärkte Schweißproduktion erhöht. Gelassenheit oder Erregung lassen sich somit über die sogenannte elektrodermale Aktivität messen. Sensoren schicken daraufhin Signale an die LED-Leuchten im Kragen, die passend in Grün, Blau, Violett, Rot oder Gelb funkeln.

 

 

Gefühle werden also nur noch angezeigt - frau spricht nicht mehr darüber. Für den Mann sind diese Signale klarer zu verstehen:

 

Blau sagt aus, dass alles gut sei und sie entspannt ist. Die Farbe Grün bestätigt dies dann auf Nachfrage des Gegenübers.

Auch der nächste Streit wird durch die Farbe Violett angezeigt. Hier heißt es dann nur noch: Schnell die Segel streichen, bevor zu spät ist.

 

Mehr unter: http://sensoree.com/artifacts/ger-mood-sweater/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0