Trinken Sie sich winterfit

Trinken Sie sich winterfit
© Wirths PR

Damit ungebetene Gäste wie Grippeviren und Co. sich nicht nach Lust und Laune in unserem Körper ausbreiten können, gilt es, unser Immunsystem zu stärken. Es beseitigt Viren und Bakterien, die im Organismus nichts zu suchen haben. Doch dafür braucht es Widerstandskraft. Es liegt an uns, unser Abwehrsystem zu trainieren und mit vitalstoffreichem „Kraftfutter“ zu versorgen. Und das ist gar nicht so schwer…

Vitalstoffe unterstützen die Immunabwehr von innen. Sie stecken vor allem in frischem Obst und Gemüse. Äpfel, Mandarinen und Kohl sollten im Winter regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Nicht umsonst sind sie beliebte Zugaben zu deftiger Winterküche. Sie liefern uns die Immun-Vitamine A, C und E, die Mineralstoffe Selen und Zink sowie Carotinoide und Flavonoide. Das hält die Darmflora intakt und sorgt somit auch für ein gut funktionierendes Immunsystem. Aber damit nicht genug…


Viel trinken ist auch in der kalten Jahreszeit die Devise. Wasser sowie Kräuter- und Früchtetees (am besten Arznei-Tees aus der Apotheke, beispielsweise „Abwehrkraft“ oder „Erkältungstee“ von H&S) eignen sich am besten, um ungeliebte Gäste einfach aus dem Körper zu schwemmen. Besonders wirkungsvoll werden Drinks, wenn natürliches Vitamin C enthalten ist. Das steckt nicht nur im Hagebuttentee, sondern auch in vielen naturbelassenen Säften wie Acerola- oder Sanddorn-Muttersaft (gibt es in Apotheke und Reformhaus). Frischpflanzen-Presssäfte unterstützen die Entgiftung des Körpers und erleichtern unserem Immunsystem die Arbeit. Die Mischung macht‘s und schmeckt dazu auch noch richtig gut, besonders mit Kokos, Anis und Zimt!


Probieren Sie z. B. unseren fruchtigen „Defender“. Der verteidigt Sie gegen jede Viren-Attacke. Süßen Sie Ihre Drinks mit ruhigem Gewissen. Und zwar mit…

…Manuka-Honig. Der kürzlich entdeckte antibakterielle Wirkstoff MGO (Methylglyoxal), der in hoher Konzentration nur im Original neuseeländischen Manuka-Honig enthalten ist, macht ihn aktiv wirksam gegen Eindringlinge. Dieser Honig übertrifft sogar die Wirkung von Antibiotika, so Prof. Henle vom Institut für Lebensmittelchemie an der Technischen Universität Dresden. Probieren Sie es aus und gönnen Sie sich ein Tässchen „Red Hot Rooibos“ mit Manuka-Honig.



Kleiner Extratipp:

Wechselduschen hat schon so manche Großmama empfohlen. Zwar sind sie für die meisten von uns gewöhnungsbedürftig, aber sie härten ab und tun Kreislauf und Immunsystem richtig gut. Am besten erst heiß duschen, dann möglichst kalt. Diesen Vorgang dreimal wiederholen. Anschließend mit den Händen das Wasser kräftig abstreichen – das fördert die Durchblutung – und anschließend mit dem Handtuch gut abrubbeln. Danach fühlt man sich nicht nur fit und gesund, man bleibt es auch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0