Die besten Lebensmittel für Haut und Haar

© Wirths PR
© Wirths PR

Nicht nur die Liebe, auch die Schönheit geht durch den Magen. Gesunde Ernährung versorgt den Körper mit allen nötigen Zutaten für ein Beauty-Repair-Programm.

Einen ungesunden Lebensstil sieht man uns an, früher oder später. Dazu gehören Stress, Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum. Falten, sprödes Haar und fahle Haut sind die Folge. Ausgewogene Ernährung gleicht aus, was wir unserem Körper tagtäglich zumuten.

Wir brauchen Lebensmittel, die besonders große Mengen wichtiger Beautystoffe enthalten, wie Vitamine (v. a. Biotin, Pantothensäure, Folsäure, Vitamin A, C und E), Mineralstoffe (v. a. Zink, Selen und Silizium), Milchsäure und sekundäre Pflanzenstoffe. Diese Micronährstoffe gelangen über die Blutbahn in jede Zelle des Körpers. Dort aktivieren sie deren Erneuerung und Revitalisierung.


Empfehlungen zur gesunden Ernährung gibt es fast so viele wie Experten. In einer Sache sind sich aber alle einig: Der Speiseplan sollte möglichst abwechslungsreich sein, viel frisches Obst, Gemüse, Salat und kalorienarme Getränke enthalten. Die DEG empfiehlt auch Fleisch und Innereien in Maßen zu genießen, da sie ebenfalls wichtige Vitalstoffe enthalten. Auf Fertigprodukte, Fastfood und zuckerhaltige Soft-Drinks sollte möglichst verzichtet werden.


Die Top 10 der besten Beauty-Lebensmittel


Avocadoöl

Natives Olivenöl galt bisher als Non-Plus-Ultra im Hinblick auf Schönheit und Gesundheit. Jetzt erhält es Konkurrenz von Avocadoöl und seinem geballten Wirkstoffkomplex, dessentwegen das Öl gerne in der Kosmetik verwendet wird. So hält beispielsweise der Radikalfänger Vitamin E die Haut jung und geschmeidig, spendet Feuchtigkeit und kräftigt das Haar. Noch ein Plus: Avocadoöl (erhältlich im Reformhaus) macht nicht nur schön, sondern schmeckt auch gut. Während starke Hitze die meisten Öle zerstört, verliert Avocadoöl weder seine buttrige und zartnussige Note noch seine Wirkkraft. Damit unterstützt es die Schönheit von Innen und Außen.


Grüner Tee

Zu Recht ist Grüner Tee Bestandteil vieler, hochwertiger Kosmetikprodukte. Er enthält Stoffe, die vor Hautalterung und Faltenbildung schützen. Hervorzuheben sind dabei die Polyphenole und Catechine. Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken antioxidativ und bekämpfen freie Radikale. Regelmäßiger Tee-Genuss , oder das Betupfen der Haut mit dem Tee-Extrakt lassen Pickel und Akne verschwinden.


Honig

Honig steckt in vielen Cremes, Lotions, Shampoos und Badezusätzen. Er spendet und bindet Feuchtigkeit. So werden kleine Fältchen geglättet und die Haut sieht schön prall aus. Honig enthält zudem milde Säuren, die den natürlichen Säureschutzmantel der Haut unterstützen. Das verhindert ihre Austrocknung und beugt rauen, rissigen Händen vor. Außerdem wirkt er klärend und beruhigend. Wertvolle Lipide und Aminosäuren leisten auch bei der Haarpflege gute Dienste. Sie nähren das Haar, machen es glatt und geschmeidig.

Zur Pflege trockener, rauer Haut ist der neuseeländische Manuka-Honig besonders gut geeignet. Dieser weist im Gegensatz zu anderen Sorten eine hohe Konzentration des Wirkstoffs Methylglyoxal (MGO) auf, der stark antibakteriell wirkt. So heilen kleine Wunden und Risse schneller ab. In kosmetischen Produkten wird hauptsächlich Honig mit einem MGO-Wert von 250+ (d.h. mindestens 250 mg MGO pro kg Honig) verwendet.


Kartoffeln

Die Kartoffel ist neben Hafer und Brennnessel-Presssaft unser wichtigster Lieferant für Silizium. Es stärkt Haare und Nägel. Gleichzeitig liefert die Kartoffel Vitamin C, das antioxidativ wirkt und vor vorzeitiger Hautalterung durch Sonne und andere äußere Einflüsse schützt.


Kohl

Kein Gemüse enthält so viele Beautystoffe wie Kohl, allen voran Grünkohl, Rosenkohl und Brokkoli. Besonders reich ist er an Vitamin C, Vitamin A und sekundären Pflanzenstoffen. Dieser schlagkräftige Beautystoff-Cocktail schützt Haut und Haar vor frühzeitigen Alterungsprozessen und unterstützt das Immunsystem auf natürliche Weise.


Cocossaft

Haben Sie schon einmal Cocossaft getrunken? Nein? Dann wird es höchste Zeit, denn es gilt als das Schönheits-Elixier vieler Hollywoodstars. Der hohe Gehalt an Kalium, Calcium und Magnesium sorgt für gesunde Zähne, Nägel und Haut. Kleine Wunden heilen schneller ab und unreiner Haut wird vorgebeugt. Dabei hilft sowohl Trinken als auch Betupfen der betroffenen Hautstellen mit einem Wattepad. Cocossaft, auch Kokoswasser genannt, enthält viele Antioxidantien und sogenannte Cytokinine. Diese pflanzlichen Hormone sollen die Hautalterung verlangsamen. In der Industrie werden sie für einige Produkte zur Gesichtspflege verwendet. Cocossaft gibt es im Naturkostladen.


Mandel

Jeder kennt Mandelöl und Mandelmilch als Badezusatz oder Duschgel. Sie machen die Haut zart und geschmeidig. Die Mandel selbst schmeckt nicht nur gut, ihre ungesättigten Fettsäuren sorgen für eine rasche Regeneration der Haut und einen ausgeglichenen Wasserhaushalt. Entzündungen (Pickeln) und Verhornungen der Haut wird vorgebeugt. Vitamin E unterstützt die positiven Effekte.


Milchsaure Lebensmittel (Probiotika)

Lebensmittel mit einem hohen Milchsäuregehalt (Probiotika) sind wichtig für eine ebenmäßige Hautstruktur. Im Darm errichten sie eine intakte Bakterienflora und unterstützen zudem die Entschlackung. Dadurch wirken sie sich positiv auf unreine oder schlaffe Haut und Cellulite aus. Der meist hohe Calciumgehalt milchsaurer Produkte stärkt zusätzlich Knochen, Zähne und Nägel. Die besten Probiotika sind Sauerkraut, Brottrunk und Joghurt.


Möhren

In dem leckeren Wurzelgemüse stecken besonders viele Carotinoide. Sie sind die Vorstufe des fettlöslichen Vitamin A, welches für geschmeidige Haut und glänzendes Haar zuständig ist. Carotinoide lagern sich in verschiedene Hautschichten ein und verleihen der Haut eine frische, leichte Bräune. Sie stärken den körpereigenen Schutz der Haut, beugen Sonnenbrand vor und wirken Alterungsprozessen entgegen. Damit der Körper Carotin in Vitamin A verstoffwechselt, ist die gleichzeitige Aufnahme von etwas Fett notwendig.


Sojabohnen und andere Hülsenfrüchte

Sojabohnen, Linsen, Erbsen und Co sind wahre Nährstoffbomben. Ihr hoher Gehalt an Zink und Biotin lässt das Haar kräftiger und widerstandsfähiger werden. Selen schützt Haut und Haar vor vorzeitigem Verschleiß. Unterstützend wirkt dabei das Schlüssel-Vitamin Pantothensäure, welches das Haarwachstum fördert und am Stoffwechsel von Haut und Gewebe beteiligt ist. So haben Pickel keine Chance mehr. Eisen sorgt für einen rosigen Teint und schützt vor aufgerissenen und spröden Lippen.

Die besten Lebensmittel für Haut und Haar
© Wirths PR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0