Auftakt der Hütten-Saison im Berchtesgadener Land

Das Watzmannhaus
© Berchtesgadener Land GmbH, T. Kujat

Fernblick statt Fernseher, Bergsee statt Whirlpool und frische Kuhmilch statt Latte Macchiato: Ende Mai startet die Wander-Saison im Berchtesgadener Land. Vom Predigtstuhl (1613 m) im Norden bis zum Watzmann (2713 m) im Süden öffnen Hütten und Almen ihre Pforten für Besucher.

Wer zu Abenteuern in die unberührte Bergwelt aufbricht, taucht ein in die ursprüngliche Lebenskultur des südöstlichsten bayerischen Ausläufers. Zur besonders urigen Einkehr lädt die Zwieselalm über den Dächern von Bad Reichenhall.

Seit über 50 Jahren verwöhnen Brigitte und Pankraz Potschacher ihre Gäste hier mit feinsten Brotzeiten und einem Blick bis weit nach Österreich. Als Geheimtipp für Familien lockt die Harbachalm, die nur eine Stunde von Weißbach an der Alpenstraße im Rupertiwinkel liegt, zu handgebackenen Kuchenspezialitäten.

Alle, die wirklich hoch hinaus wollen, finden im Watzmannhaus den richtigen Stützpunkt. Auf 1930 Metern bietet die Hütte bis zu 200 Schlafplätze mit Vollpension und unvergleichlichen Ausblicken über den Nationalpark Berchtesgaden. Infos und weitere Hütten unter

www.berchtesgadener-land.com


Quelle: Kunz&Partner

Watzmannhaus
© Berchtesgadener Land GmbH, T. Kujat