Das Textil des 21. Jahrhunderts heißt Bambus

CC0 Public Domain
CC0 Public Domain

Wer kennt es nicht: Pullover die kratzen, Sport T-Shirts die nicht genug Feuchtigkeit aufnehmen können oder Socken die Schweißfüße garantieren. Kleidung muss sich gut auf der Haut anfühlen, muss aber gleichzeitig den alltäglichen Dingen im Leben standhalten. Die Devise lautet: “Das tragen was die Welt sich leisten kann”. Hier spielt nicht nur der Umweltaspekt eine Rolle, aber auch das Gefühl, was Kleidung ausstrahlen kann. Immer öfter wollen Kunden wissen, wo ihre Kleidung herkommt und wie diese produziert wird. Kleidung aus Bio-Baumwolle erfreut sich darum heutzutage großer Beliebtheit.

 

 

Viele Unternehmen in Deutschland haben sich mittlerweile bei der Produktion von biologischer Kleidung einen Namen gemacht. Neben der Produktion von Textilien aus biologischen oder tierischen Fasern, erfreut sich auch die Bambus Faser großer Beliebtheit.

 

 

Bambus Kleidung - Das Non Plus Ultra?

 

Fakt ist, dass Bambus einer der wenigen unerschöpflichen Rohstoffe dieser Welt ist, da sie kontinuierlich weiterwächst. Bambus ist ein unerschöpflicher Rohstoff, wie die Sonne und der Wind. Auch benötigt die Bambus Pflanze sehr wenig Wasser, denn Wasser wird heutzutage immer knapper. “Bambus ist eine sehr robuste Pflanze und wächst auch ohne künstliche Insektizide oder Kunstdünger. Durch die runde Struktur der Bambus Faser sind die Textilien ultraweich und bleiben länger frisch.”, erklärt Rik Vegter, Gründer des Modeunternehmens Greendaddy. In den Niederlanden verbucht Vegter bereits große Erfolge, da er Bambus Produkte anbietet, die keine Abstriche beim Design und der Farbauswahl machen. Erst kürzlich öffnete Greendaddy auch seine Türen in Deutschland. “In 2010 war ich auf der Suche nach der besten Unterwäsche und Basiskleidung, doch konnte keine passenden und qualitativ hochwertigen Produkte finden. Daraufhin beschloss ich die Sache in eigene Hände zu nehmen und den Konsumenten eine Alternative zu bieten - Bambus Kleidung”. Mittlerweile hat das Unternehmen bereits 10.000 zufriedene Kunden.

 

Hypoallergen und gute Isolierung

 

Bambus Kleidung zeichnet sich durch eine gute Isolierung der Fasern aus. Die Bambus Faser hält darum im Winter den Körper warm und garantiert bei warmen Wetter eine langanhaltende Frische. Auch absorbiert das Textil aus Bambus drei mal besser Feuchtigkeit als normale Baumwolle und nimmt diese besser auf, sodass schwitzen zur Vergangenheit gehört. Das macht den Stoff, der zum Teil aus Bambus hergestellt wird, gerade für den Sport sehr geeignet. Außerdem ist die Bambus Faser sehr hypoallergen. Die Pflanze braucht keine Insektizide und Pestizide, wodurch auch schnell gereizte Hauttypen von der Faser profitieren. Aber vor allem fühlt sich der Stoff auf der Haut unglaublich weich an. Durch die nachhaltige Produktion des Stoffes, ist diese perfekt zu tragen und genießt man ultimativen Tragekomfort. Beim Tragen der Kleidung braucht der Konsument keine Abstriche machen bei der Farbauswahl und dem Design.

 

Mehr Informationen gibt es unter www.greendaddy.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0