Kühle Drinks für heiße Tage

Kühle Drinks für heiße Tage // Bild: Wirths PR
Kühle Drinks für heiße Tage // Bild: Wirths PR

 Auf den Sommer haben wir uns lange gefreut. Doch kaum ist er da und es wird heiß, stöhnen wir schon wieder über die Hitze.

 

Tagsüber ist es zu warm, nachts kühlt es nicht mehr richtig ab und obendrein werden wir auch noch von Insekten gepeinigt. Wer nicht gerade unter schattigen Palmen am Strand liegt, dem kann auch der schönste Sommer ziemlich zusetzen…


Hitze laugt uns aus

Sommerhitze macht durstig und schlapp. Wir schwitzen mehr. Mit dem Schweiß verlieren wir neben Flüssigkeit auch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente. Stoffe, von denen unsere Leistungsfähigkeit abhängt. Bereits ein Flüssigkeitsverlust von 2 % des Körpergewichtes – dies entspricht je nach Gewicht 1 bis 1,5 kg – reicht bei Sportlern aus, um die Leistung um 20 % zu reduzieren.

 

Flüssigkeitsverluste schnell ausgleichen

Die mit den Flüssigkeitsverlusten verbundenen Mineralstoffdefizite machen müde und schlapp. Sie können zu Muskelkrämpfen und einem Anstieg der Herzfrequenz führen. Davon sind in erster Linie Personen betroffen, die sich körperlich stark betätigen oder viel Sport treiben. Deshalb sollten Mineralstoffverluste schnell ausgeglichen werden. Bei älteren Menschen kann es auch ohne viel Bewegung leicht zu Kreislaufproblemen kommen, die durch hohe Temperaturen noch verstärkt werden. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist daher besonders wichtig.

 

Senioren trinken zu wenig

Viele Ältere haben das Problem, nicht genügend zu trinken. Hier können kleine Tricks helfen:

 

· Trinken Sie grundsätzlich zu jeder Mahlzeit etwas

· Regelmäßig, aber in kleinen Schlucken trinken

· Trinken Sie zwischendurch viel Wasser oder Mineralwasser, nach Wunsch auch mit Obst- und Gemüsesäften

 · Mineralwasser mit wenig Kohlensäure trinkt sich leichter

 · Trinken Sie abgekühlte Kräuter- und Früchtetees

 

Auch Kinder haben Durst

Kinder haben im Sommer ähnliche Probleme wie Senioren. Oft vergessen sie beim Spiel, am Strand oder im Freibad sogar das Trinken. Kinder sind auch wählerisch. Sie bevorzugen Getränke mit Geschmack, wie z. B. Limonade und Cola. Diese sind aufgrund ihres Zuckergehalts bei Hitze nicht wirklich geeignet. Besser sind selbstgemachte Eistees oder eine Schorle, die sehr stark mit Mineralwasser verdünnt wird.

 

Lässige Erfrischung: Eistee          // Bild: Wirths PR
Lässige Erfrischung: Eistee // Bild: Wirths PR

Eistee – für jeden Geschmack etwas dabei

Eistee kann jeder nach seinem Geschmack zubereiten: mit Tee, Eiswürfeln, Fruchtsaft und je nach Laune etwas Manuka-Honig oder Sirup. Der Vorteil gegenüber Fertigprodukten liegt auf der Hand: Sie bestimmen die Süße und die Geschmacksrichtung selbst.

 

Fast alle Geschmacksrichtungen sind möglich

Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Auswahl an Teesorten ist riesig. Besonders geeignet für selbst gemachte Eistees sind Früchte- und Kräutertees sowie Rooibos. Spezieller „Gletscher-Tee“ macht seinem Namen alle Ehre und schmeckt besonders lecker mit exotischem Guavennektar. Anstelle des süßen Softdrinks eignet sich Cola-Tee hervorragend als erfrischender Eistee, besonders vitalisierend mit einem Hauch Limettensirup. Orange und Grenadine, das kennen wir doch vom Tequila Sunrise. Aber es geht auch kalorienarm und alkoholfrei: gemischt mit fruchtigem Costa Brava-Tee. Neu sind leckere Kaltaufgüsse wie der SporTea Mango-Orange. Diese Tees können direkt eiskalt aufgegossen werden und schmecken dennoch fruchtig-aromatisch. Das spart viel Zeit, wenn man richtig durstig ist. Eistees lassen sich – mit den richtigen Spirituosen – auch zu köstlichen Partydrinks verwandeln. Besonders geeignet dafür ist Aperollino-Tee, der mit seinem zarten Rhabarber-Orange-Geschmack ideal zu kräftigem Aperol passt. Am besten mit Orangensaft verfeinern.

 

Unser Tipp:

Variieren Sie die Teesorten beliebig. So sorgen Sie für immer neue Geschmackserlebnisse bei Ihren Gästen.


Zum Süßen von Eistee Manuka-Honig nehmen

 

Süßen sollten Sie Eistee mit Honig, am besten mit Manuka-Honig. Der aus Neuseeland stammende Honig hat eine außergewöhnliche Eigenschaft: er wirkt antibakteriell. Im Vergleich zu normalem Honig enthält Manuka-Honig einen extrem hohen Gehalt an Methylglyoxal (MGO). Dieser Wirkstoff ist für die starke antibakterielle „aktive“ Wirkung des Honigs verantwortlich. Das stellten Wissenschaftler der TU Dresden fest. Je höher der MGO-Gehalt, der auf der Packung angegeben wird, desto wirkungsvoller und teurer ist auch der Honig. Aktive Manuka-Honige gibt es im Internetshop von neuseelandhaus.de und im Reformhaus.

 


Fotohinweis: Wirths PR
Fotohinweis: Wirths PR

Cold Twins (für 4 Personen)

 

links: Orange Twin

4 Filterbeutel Goldmännchen Gletscher Tee

125 ml frisch gepresster Orangensaft

100 ml Guavennektar

2 TL aktiver Manuka-Honig (MGO 100+)


Nach Packungsanweisung 600 ml Tee kochen. Tee abkühlen lassen und im Kühlschrank kalt stellen. Den eiskalten Tee mit gut gekühltem Orangensaft und Guavennektar mischen und mit Manuka-Honig süßen. Auf Eis servieren.


Pro Person: 34 kcal (142 kJ), 0,3 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 7,5 g Kohlenhydrate

 

rechts: Red Twin

4 Filterbeutel Goldmännchen Cola-Tee

1 EL Limettensirup

100 ml Kirschnektar

100 ml Aperol

Mineralwasser

 

Nach Packungsanweisung 400 ml Cola-Tee kochen und mit Limettensirup süßen. Tee abkühlen lassen und im Kühlschrank kalt stellen. Den eiskalten Tee mit gut gekühltem Kirschnektar und Aperol mischen und mit Mineralwasser aufgießen. Auf Eis servieren.


Pro Person: 69 kcal (289 kJ), 0,1 g Eiweiß, 0 g Fett, 10,7 g Kohlenhydrate


Urlaubsfeeling pur

 

Für diesen Eistee gibt es nur einen Grund, allerdings einen ziemlich guten: Urlaubsfeeling pur! Die raffinierte Tee-Komposition Méditerranée Costa Brava mit Kaktusfeige, Granatapfel und Orange harmoniert hervorragend mit frisch gepresstem Orangensaft. Mit Grenadine verfeinert erinnert er an einen Sonnenuntergang und hinterlässt auf dem Gaumen die sanfte Süße Spaniens. Kühl genießen. Weitere Eistee-Rezepte: www.1000rezepte.de.


Fotohinweis: Wirths PR
Fotohinweis: Wirths PR

Costa Brava Sundowner (für Veganer geeignet)

(für 4 Personen)

 

5 Filterbeutel Früchte-Kräutertee Méditerranée Costa Brava (von Goldmännchen)

150 ml frisch gepresster Orangensaft

20 ml Grenadine-Sirup

1/2 Banane, in vier Scheiben geschnitten


Nach Packungsanweisung 750 ml Früchtetee kochen. Den Früchtetee abkühlen lassen und im Kühlschrank kalt stellen. Den eiskalten Tee mit Orangensaft mischen und mit Grenadine-Sirup süßen. Vier Longdrinkgläser mit jeweils einigen Eiswürfeln füllen und den Eistee aufgießen. Die Gläser mit Bananenscheiben garnieren.

 Pro Person: 46 kcal (193 kJ), 0,3 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 10,2 g Kohlenhydrate


Die richtige Erfrischung für heiße Sommertage

 

Natürlich freuen wir uns an kalten Tagen ganz besonders auf eine schöne Tasse Tee. Tee schmeckt aber auch an heißen Sommertagen sehr gut und ist gerade dann die richtige Erfrischung. Ganz besonders als Eistee. Sie können den Tee Ihrer Wahl einfach nur kalt genießen oder „on the rocks“ trinken oder mit Mineralwasser oder Prosecco aufgießen. Gemixt mit leckeren Fruchtsäften schmeckt Eistee ebenfalls sehr gut und ist stets die richtige Erfrischung für heiße Sommertage. Wichtige Informationen über die Teespezialitäten und viele Informationen rund um den Tee finden Sie auf www.goldmaennchen-tee.de.


Fotohinweis: Wirths PR
Fotohinweis: Wirths PR

Highflyer (für Veganer geeignet)

 (für 4 Personen)

 4-5 Filterbeutel Kräutertee Rooibos-Pfirsich von Goldmännchen

300 ml Pfirsichnektar

200 ml Maracujanektar


Nach Packungsanweisung 500 ml Kräutertee zubereiten. Kräutertee abkühlen lassen und im Kühlschrank kalt stellen. Den eiskalten Rooibos-Pfirsich-Kräutertee mit Pfirsichnektar und Maracujanektar mischen. Auf Eis servieren.


Pro Person: 69 kcal (289 kJ), 0,5 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 16,5 g Kohlenhydrate



Geschmacks-Invasion aus dem All

 

Diese beiden Eistees sind eindeutig außerirdisch – außerirdisch gut. Der Red Alien braucht nur drei Zutaten, um die Menschheit von sich zu überzeugen und ins Reich der Sinne zu entführen. Der Green Alien lässt sich nicht einschüchtern und nimmt es „SporTea“. Er punktet mit einer eiskalten Mischung aus Orange, Kokos und Blue Curaçao.

 

Fotohinweis: Wirths PR
Fotohinweis: Wirths PR

The Two Aliens (für Veganer geeignet)

 (für 4 Personen)

 Red Alien

 4 Filterbeutel Goldmännchen Aperollino-Tee

 100 ml frisch gepresster Orangensaft

 80 ml Aperol

 

Die Teebeutel mit 800 ml sprudelnd kochendem Wasser überbrühen. 8 Minuten ziehen lassen. Den Aperollino-Tee im Kühlschrank abkühlen lassen Vier große Longdrinkgläser jeweils zu zwei Drittel mit Eiswürfeln füllen und zu dreiviertel mit dem Tee aufgießen. Mit Orangensaft und Aperol auffüllen

Pro Person: 57 kcal (239 kJ), 0,2 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 8,0 g Kohlenhydrate

 

Green Alien

 4 Filterbeutel Goldmännchen SporTea Mango Orange

 250 ml frisch gepresster Orangensaft

 40 ml Kokossirup

 60 ml Blue Curaçao oder Blue Curaçao Bar-Sirup

 Mineralwasser

 

Die Teebeutel mit 600 ml kaltem Wasser aufgießen. Den SporTea Mango Orange acht Minuten ziehen lassen. Mit Orangensaft mischen, und mit Kokossirup süßen. Vier große Longdrinkgläser zur Hälfte mit Eis füllen und mit dem Eistee und einem Spritzer Mineralwasser aufgießen. Blue Curaçao macht den Eistee zum „Green Alien“.

Pro Person: 94 kcal (393 kJ), 0,4 g Eiweiß, 0,1 g Fett, 17,4 g Kohlenhydrat


Quelle: Wirths PR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0