Startklar für die Piste

EMS-Training von Bodystreet als ideale Vorbereitung für die Wintersaison
© Bodystreet

EMS-Training von Bodystreet als ideale Vorbereitung für die Wintersaison


Carven, Powdern und Freestylen – die Herzen aller Wintersport-Fans schlagen nach dem ersten Schneefall in den Alpen schon wieder höher. Doch damit der Spaß keine körperlichen Grenzen kennt, ist die richtige Vorbereitung entscheidend. Bodystreet bietet mit der Elektromuskelstimulation (EMS) genau dafür ein ideales, effizientes Trainingskonzept. In nur 20 Minuten pro Woche können Sportler auch tiefliegende Muskelpartien stärken und sich für die Belastungen beim Skifahren rüsten.

 

 Für das Skifahren werden Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft benötigt – die entsprechende Grundfitness sollte man sich im besten Falle vor dem Start der Saison aneignen. Besonders Koordination und Muskelkraft sind gefragt, um die nötige Stabilität zu erhalten. Ohne eine starke Rücken- und Beinmuskulatur sind zudem Beschwerden vorprogrammiert und der Pistenspaß hat ein schnelles Ende. Das EMS-Training von Bodystreet liefert die ideale Methode, um auf diese speziellen Bedürfnisse gezielt einzugehen. Klassische

Workout-Einheiten werden durch externe Elektromuskelstimulation unterstützt und intensiviert. Elektroden, die an Arm- und Beinpads sowie an einer Weste fixiert sind, erreichen die gesamte Muskulatur. Auf diese Art wird der gesamte Körper trainiert und auf die speziellen Belastungen beim Skifahren vorbereitet.

 

Intensives Muskeltraining für jedes Fitnesslevel

 

Die Bodystreet-Methode verbindet Trainingsübungen, die gezielt auf den Muskelaufbau abgestimmt sind, mit Elektromuskelstimulation von außen. Dabei aktivieren sinnvoll platzierte Elektroden die gesamte tiefliegende Muskulatur. Ihr kommt eine entscheidende stabilisierende und stützende Funktion zu – bewusst kann sie jedoch nicht angesteuert werden. Bodystreet ermöglicht mit dieser tiefenwirksamen Methode ein hocheffektives Ganzkörpertraining und ist somit die ideale Ergänzung zum Skifahren, präventiv und leistungssteigernd. Die Intensität lässt sich beliebig variieren und genau auf die Fitness des Trainierenden abstimmen.

  

Gezielt und individuell

 

Zu den Grundsätzen des Franchiseunternehmens Bodystreet gehört die persönliche Betreuung: Maximal zwei Kunden trainieren mit einem Personal Coach, der genau auf deren individuelle Wünsche eingeht. Gezielt können mit EMS neben dem Muskelaufbau auch Problemzonen bekämpft werden. All das in nur 20 Minuten pro Einheit. Das Training lässt sich also bestens mit dem zeitintensiven Wintersport vereinen.


Über Bodystreet

Im Jahr 2007 gründeten Emma und Matthias Lehner die Fitnessstudio-Marke Bodystreet in München. Nach intensiver Konzeptarbeit und zweijähriger Pilotphase präsentierten sie im Juli 2009 ihr Franchisemodell. Mit über 220 Special-Interest-Studios in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt Bodystreet zu den innovativsten Systemen der Branche. Die Erfolgsfaktoren lauten: EMS-Training, Mikro-Fitnessstudio und Franchising. Das Unternehmen bildet zudem 119 Azubis zum Sport- und Fitnesskaufmann sowie 324 Stipendiaten im dualen Studium zum Gesundheits-, Fitness- oder Sportökonom aus. Franchisepartner und Mitarbeiter haben in der eigenen Bodystreet Academy die Möglichkeit, Weiterbildungsseminare zu besuchen. Die Fitnessstudio-Marke setzt somit nicht nur in puncto Ausbildung Maßstäbe, sondern bietet auch Zukunftsperspektiven. Bodystreet wurde 2014 und 2015 der „Deutsche Fairnesspreis“ verliehen. 2015 wurde das Unternehmen zusätzlich mit dem „DFV Franchise Marketing Award“ ausgezeichnet.

 

 

Quelle: TOC Agentur für Kommunikation GmbH & Co. KG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0