Pole Dance begeistert Deutschland

Pole Dance begeistert Deutschland
© www.x-pole.co.uk/

Celebrities und Social Media Stars haben es vorgemacht.

Jetzt ist die Sportart Pole Dance, eine Kombination aus Akrobatik-, Tanz- und Gymnastik-Übungen, auch in Deutschland angekommen und begeistert zu Recht: Stangentanz trainiert den gesamten Körper, macht einfach unendlich viel Spaß und vermittelt ein selbstbewusstes Körpergefühl. Kurse werden mittlerweile in vielen Studios angeboten.

Mit dem leicht zu montierenden Pole Dance Equipment von X-Pole lassen sich neue Moves auch optimal zu Hause üben.

Pole Dance Workshops
Pole Dance ist eine Sportart, die man unbedingt selbst ausprobieren sollte, um sich
eine eigene Meinung zu bilden. X-Pole unterstützt Journalist und Blogger dabei,
individuelle Workshops zu finden und daran teilzunehmen.


Hier ein Video zu den vergangenen Workshops:

Sportart Pole Dance
Stangentanzen wie ein Profi ist jahrelanges hartes Training, aber auch Einsteiger
können die Technik in Pole Dance Kursen schnell erlernen, dabei die benötigte
Muskulatur aufbauen und sich anschließend Level für Level steigern. Durch seine
Variabilität ist Pole Fitness für jeden geeignet. Geschlecht, Alter, Gewicht,
Belastbarkeit oder Kondition spielen dabei keine Rolle. Als kleine Motivation vorweg:
Schon nach der ersten Tanzstunde wird man in der Lage sein, eine kleine
Choreographie zu absolvieren, mit einer Drehung und komplexeren Figuren. In
Deutschland bieten viele Fitness- und Tanz-Studios Pole Dance Kurse für Einsteiger
und Fortgeschrittene an. Mit dem leicht zu montierenden Zubehör von X-Pole, z.B.
Stangen aus unterschiedlichen Materialen und Durchmessern, lassen sich die
Moves dann auch Zuhause üben.


Was man für einen Kurs wissen muss
o Teilnehmerzahl für Gruppenkurse sind in der Regel 10 Personen
o Die Kursgebühren variieren von Studio zu Studio zwischen 12 und 25 Euro pro Person
o Die Kursdauer beträgt 60 bis 90 Minuten
o Viele Studios bieten auch Einzelstunden für 50 bis 90 Euro an
o Auch Schnupperstunden können für 10 bis 30 Euro gebucht werden

Kurz vor der ersten Trainingsstunde
Wer sich denkt, dass die Tänzer und Tänzerinnen nicht viel anhaben, der sollte
wissen, dass das einen Grund hat: Mit langer Sportkleidung hätte man nicht den
nötigen Halt, den man für die Climbes und Moves benötigt. Deshalb wird für den
besseren Halt barfuss und in kurzer Sportkleidung trainiert. Außerdem ist es wichtig,
dass man sich vor dem Training nicht eincremt oder einölt.



Über X-Pole:
X-Pole wurde im Jahr 2003 gegründet, um der wachsenden Zahl von Menschen, die in ihren eigenen vier Wänden die Kunst der Pole Fitness erlernen wollen, eine geeignete Lösung anzubieten. Der englische Hersteller für Stangen und Zubehör rund um die Sportart Pole Fitness entwickelt und verbessert das Design der X-Pole
Sets stetig zusammen mit professionellen Pole Tänzern. Dadurch gehört das Equipment zu den fortschrittlichsten, sichersten und innovativsten Tanzstangen und Bühnen der Welt. Pole Fitness beschränkt sich heute als Sport nicht mehr nur auf die Wohnzimmer oder Schlafzimmer, sondern ist nun auch in vielen Tanzschulen und Fitnessstudios vertreten. X-Pole hat zur Entwicklung einer neuen Branche beigetragen, die eine Vielzahl wichtiger Akteure wie Trainer/Kursleiter, Darsteller, Wettkämpfer, Anhänger und Fans umfasst.


http://www.x-pole.co.uk/

Eine deutsche Webseite ist für Dezember 2015 vorgesehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0