Läuferin aus Versehen

Läuferin aus Versehen
© Spomedis Verlag

Unsere Rezension:


Schon der Titel "Läuferin aus Versehen" lässt Amüsantes hinter den Zeilen vermuten.

Wir wurden nicht enttäuscht und mussten wirklich des öfteren lächeln, auch deshalb, weil man sich oft einfach selbst in den Beschreibungen sah.


Das Buch zeigt den Weg einer mehr oder weniger planlosen Joggerin, die im Laufe von eineinhalb Jahren eine erfolgreiche Joggerin wurde und mittlerweile in ihrer "Wahl-Heimatstadt" Wien fast nur noch läuferisch unterwegs ist.
Wie es wahrscheinlich so vielen "Joggern" geht, war auch Ina Lange früher eine reine Schönwetter-Läuferin.  Spätestens im Oktober verschwanden die Laufschuhe im Kasten und sahen erst bei wärmeren Temperaturen wieder das Tageslicht.

Irgendwie erinnert dieses Buch auch an eine romantische, amerikanische Komödie, das den Lesern, wie soll man es auch anders erwarten, ein Happy-End unterbreitet, allerdings ist diese lustige Geschichte halt die schöne Realität.
Diese begeisternden und motivierenden Zeilen machen es dann auch aus, dass man, vielleicht auch versehentlich, eine Leidenschaft fürs Laufen entwickelt und dazu motiviert wird, das Maximum aus sich selbst herauszuholen.

Ihre Entwicklung und Erlebnisse zur Marathonläuferin hielt sie auch in ihrem Blog "Lauf Hase, lauf", der von der österreichischen Tageszeitung "Kurier" begleitet wurde, fest.
http://kurier.at/autor/ina-lange/4.694.052

laufhaselauf.blogspot.com

Uns hat es viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und sind jetzt auch knapp davor, die Laufschuhe, selbst in dieser kälteren Jahreszeit, herauszuholen.


Viel Spaß beim Lesen.


 

Ina Lange
Läuferin aus Versehen
ISBN: 978-3-95590-080-9
Euro 17,95
208 Seiten



Die Autorin und leidenschaftliche Hobby-Läuferin Ina Lange bloggt auf laufhaselauf.blogspot.com über ihre Erfahrungen in der skurrilen Welt des Laufens. Regelmäßig schnürt die in Deutschland und Österreich aufgewachsene Publizistik- und Kommunikationswissenschaftlerin ihre Laufschuhe. Seit 2013 trainiert sie systematisch für die Halbmarathon- und die Marathondistanz. Obwohl sie in eine laufbegeisterte Familie hineingeboren ist, war Bewegung für sie lange Zeit nicht nur kein Teil ihres Lebens, sondern eine Quälerei, deren angeblichen Spaß sie nicht nachvollziehen konnte. Seitdem sie gelernt hat, richtig zu trainieren, erkundet sie ihre Wahlheimat Wien nur noch laufend.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0